Allgemeine Gesch├Ąftsbedingungen

Unsere Flugausbildung erfolgt auf der Grundlage folgender allgemeiner Gesch├Ąftsbedingungen (AGB):

AGB Geltungsbereich

Die folgenden AGB gelten f├╝r alle Angebote der Freiraum GmbH

FREIRAUM GmbH AGB┬┤S als PDF

1. Geltungsbereich
a) Fu╠łr alle Lieferungen und Leistungen der FREIRAUM GmbH (nachfolgend: FREIRAUM), insbesondere fu╠łr Schulungen, Reisen, Tandemflu╠łge oder den Erwerb von Ware aus dem FREIRAUM- Gleitschirmfachhandel gelten erga╠łnzend zu den sonstigen ausdru╠łcklichen Vertragsvereinbarungen zwischen FREIRAUM und dem Flugschu╠łler, Teilnehmer, Passagier oder Kunde (nachfolgend: Kunde) ausschlie├člich diese AGB.
b) Andere Bedingungen, z.B. allgemeine Gescha╠łftsbedingungen von Kunden, werden auch bei vorbehaltloser Leistungserbringung oder Zahlungsannahme von FREIRAUM nicht anerkannt, es sei denn, FREIRAUM hat der Geltung ausdru╠łcklich schriftlich zugestimmt.

 

2. Vertragsschluss
a) Mit der Buchung (Anmeldung) bietet der Kunde FREIRAUM den Abschluss eines Vertrages verbindlich an. Grundlage dieses Angebots sind die Ausschreibung (Reisebeschreibung) und die erga╠łnzenden Informationen von FREIRAUM fu╠łr die jeweilige Schulung, Fortbildung, Reise oder Tandemflug, soweit diese dem Kunden zur Kenntnis gebracht wurden.
b) Die Buchung kann entweder per Anmeldeformular auf http://freiraum-info.de, per E-Mail oder per Post erfolgen.
c) Der Kunde hat fu╠łr alle Vertragsverpflichtungen von Flugschu╠łlern, Mitreisenden oder sonstigen Personen, fu╠łr die er die Buchung vornimmt, wie fu╠łr seine eigenen einzustehen, sofern er diese Verpflichtung durch ausdru╠łckliche und gesonderte Erkla╠łrung u╠łbernommen hat.
d) Der Vertrag kommt mit dem Zugang der Buchungsbesta╠łtigung (Annahmeerkla╠łrung) von FREIRAUM zustande. Sie bedarf keiner bestimmten Form. Bei oder unverzu╠łglich nach Vertragsschluss wird FREIRAUM dem Kunden jedoch grundsa╠łtzlich eine schriftliche Anmeldebesta╠łtigung u╠łbermitteln. Dies gilt auch bei Buchungen per Anmeldeformular auf http://freiraum-info.de.
e) Weicht der Inhalt der Annahmeerkla╠łrung durch FREIRAUM vom Inhalt der Buchung ab, so liegt ein neues Angebot durch FREIRAUM vor, an das FREIRAUM fu╠łr die Dauer von 10 Tagen gebunden ist. Der Vertrag kommt auf der Grundlage dieses neuen Angebotes zustande, wenn der Kunde innerhalb der Bindungsfrist gegenu╠łber FREIRAUM die Annahme durch ausdru╠łckliche Erkla╠łrung oder Anzahlung erkla╠łrt.
f) Hinsichtlich der im oder u╠łber den FREIRAUM- Gleitschirmfachhandel angebotenen Waren kommt ein wirksamer Kaufvertrag zwischen FREIRAUM und dem Kunden erst dadurch zustande, dass FREIRAUM das verbindliche Angebot des Kunden, eine bestimmte Ware erwerben zu wollen, annimmt.
g) Bei einer Storno des Kunden, kann FREIRAUM  auch den vollen Kurs oder Reisepreis berrechnen.

 

3. Zahlung und Preise
a) Der Kunde ist verpflichtet, die fu╠łr die gebuchten Leistungen oder die gekaufte Ware vereinbarten Preise zu zahlen.
b) Die angegebenen Preise fu╠łr die Leistungen oder von FREIRAUM angebotenen Waren schlie├čen jeweils die geltende MwSt. ein.
c) Zusammen mit der Anmeldebesta╠łtigung verschickt FREIRAUM eine Rechnung, die bar oder per U╠łberweisung innerhalb von sieben Tagen nach Erhalt, jedoch spa╠łtestens 28 Tage vor Veranstaltungsbeginn, zu begleichen ist.
d) Bei einem Reisevertrag im Sinne von ┬ž┬ž 651a ff. BGB wird nach Vertragsabschluss und Ausha╠łndigung der entsprechenden Rechnung eine Anzahlung in Ho╠łhe von 20 % des Reisepreises zur Zahlung fa╠łllig, die vom Kunden innerhalb von sieben Tagen nach Erhalt der Rechnung zu bezahlen ist. Die Restzahlung wird 28 Tage vor Reisebeginn fa╠łllig.
e) Eine Anzahlung wird auf den Reisepreis angerechnet. Die Kursgebu╠łhren fu╠łr einen Schnupperkurs werden bei einer Teilnahme innerhalb von 3 Monaten an einem weiterfu╠łhrenden Kurs zu 50 Prozent angerechnet.
f) Leistet der Kunde die Anzahlung und/oder die Restzahlung nicht entsprechend den vereinbarten Zahlungsfa╠łlligkeiten, so ist FREIRAUM berechtigt, nach Mahnung mit Fristsetzung vom Vertrag zuru╠łckzutreten und den Kunden mit Ru╠łcktrittskosten bzw. dem Entscha╠łdigungsanspruch gema╠ł├č Ziffer 6 zu belasten.
g) Bei einer Storno des Kunden, kann FREIRAUM  auch den vollen Kurs oder Reisepreis berrechnen.

 

4. Voraussetzungen fu╠łr Teilnehmer an Schulungen, Fortbildungen, Reisen, Tandemflu╠łgen
a) Der Kunde versichert mit der Anmeldung, physisch und psychisch gesund zu sein und dass keine krankheitsbedingten Gru╠łnde vorliegen, die eine Eignung fu╠łr eine Teilnahme ausschlie├čen. Fu╠łr die U╠łberpru╠łfung dieser Voraussetzungen ist allein der Kunde verantwortlich, dieser hat bei Zweifeln an seiner Eignung hinsichtlich der mit der Schulung, Fortbildung, Reise bzw. dem Tandemflug verbundenen Belastungen entsprechenden a╠łrztlichen Rat einzuholen.
b) Einige von FREIRAUM angebotene Veranstaltungen besitzen Erlebnis-Charakter und erfordern ein bestimmtes Ma├č an Fitness und ko╠łrperlicher Belastbarkeit. Angaben in Prospekten zu den ko╠łrperlichen Anforderungen bestimmter Veranstaltungen macht FREIRAUM nach bestem Wissen und Gewissen. Eine sorgfa╠łltige Pru╠łfung und Selbsteinscha╠łtzung, gegebenenfalls unter Heranziehung eines Hausarztes, wird dem Kunden dringend empfohlen. Im Falle von Zweifeln ist der Kunde verpflichtet, zusa╠łtzliche konkrete Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen bei FREIRAUM einzuholen.
c) Der Teilnehmer ist verpflichtet, den Anweisungen des von FREIRAUM eingesetzten Flugschulpersonals und deren Erfu╠łllungsgehilfen unbedingt Folge zu leisten. Sollte dies nicht geschehen, ist FREIRAUM ausdru╠łcklich dazu berechtigt, den Teilnehmer ganz oder teilweise von der weiteren Teilnahme auszuschlie├čen.
d) FREIRAUM setzt beim Teilnehmer Teamgeist und eine der jeweiligen Schulung, Fortbildung, Reise oder dem Tandemflug entsprechende Kondition voraus.
e) Soweit der Kunde eine Buchung fu╠łr andere Teilnehmer als sich selbst vornimmt, hat er den oder die Teilnehmer u╠łber die vorgenannten Voraussetzungen zu informieren; Ziffer 2 c) gilt entsprechend.
f) Jugendliche Teilnehmer unter 18 Jahren haben eine schriftliche Einversta╠łndniserkla╠łrung der Erziehungsberechtigten bei Kursbeginn vorzulegen.
g) Das Mindestalter fu╠łr die Teilnahme an Schulungen ist 14 Jahre, wobei die abschlie├čende Pru╠łfung erst ab dem 16. Lebensjahr absolviert werden kann.

 

5. Leistungen sowie Leistungs- und Preisa╠łnderungen
a) Der Umfang der vertraglichen Leistungen ergibt sich aus der jeweiligen Leistungsbeschreibung, namentlich den Reisebeschreibung von FREIRAUM unter Beru╠łcksichtigung der Angaben in der Buchungsbesta╠łtigung (Annahmeerkla╠łrung). Die in den Prospekten enthaltenen Angaben sind dann nicht bindend, soweit FREIRAUM den Kunden vor verbindlichem Vertragsschluss ausdru╠łcklich auf eine etwaige A╠łnderung der Prospektangaben hingewiesen hat und der Kunde mit den A╠łnderungen einverstanden ist.
b) A╠łnderungen oder Abweichungen einzelner Leistungen von dem vereinbarten Inhalt des Vertrages, die nach Vertragsabschluss notwendig werden und von FREIRAUM nicht wider Treu und Glauben herbeigefu╠łhrt wurden, sind nur gestattet, soweit sie nicht erheblich sind, nicht zu einer wesentlichen A╠łnderung der Leistung fu╠łhren und den Gesamtzuschnitt der Leistung nicht beeintra╠łchtigen.
c) FREIRAUM ist verpflichtet, den Kunden unverzu╠łglich nach Kenntnis u╠łber Leistungsa╠łnderungen oder Leistungsabweichungen zu informieren.
d) Im Fall einer erheblichen A╠łnderung einer wesentlichen Leistung ist der Kunde berechtigt, unentgeltlich vom Vertrag zuru╠łckzutreten oder die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen Leistung zu verlangen, soweit FREIRAUM in der Lage ist, eine solche Leistung ohne Mehrpreis fu╠łr den Kunden aus seinem Angebot anzubieten. Der Kunde hat diese Rechte unverzu╠łglich nach der Erkla╠łrung von FREIRAUM u╠łber die A╠łnderung der Leistung FREIRAUM gegenu╠łber geltend zu machen.
e) FREIRAUM beha╠łlt sich vor, bei einem Reisevertrag im Sinne von ┬ž┬ž 651a ff. BGB die vereinbarten Preise, insbesondere im Fall der Erho╠łhung der Befo╠łrderungskosten oder der Abgaben fu╠łr bestimmte Leistungen wie Hafen- oder Flughafengebu╠łhren oder einer A╠łnderung der fu╠łr die betreffende Reise geltenden Wechselkurse in dem Verha╠łltnis zu a╠łndern, wie sich die Erho╠łhung pro Person auf den Reisepreis auswirkt. Eine solche Preiserho╠łhung ist nur dann zula╠łssig, sofern zwischen Vertragsschluss und dem vereinbarten Reisetermin mehr als vier Monate liegen und die zur Erho╠łhung fu╠łhrenden Umsta╠łnde vor Vertragsschluss noch nicht eingetreten und bei Vertragsschluss fu╠łr FREIRAUM nicht vorhersehbar waren.
f) Im Falle einer nachtra╠łglichen A╠łnderung des Reisepreises gem. Ziffer 5 e) dieser AGB wird FREIRAUM den Kunden unverzu╠łglich informieren. Preiserho╠łhungen sind nur bis zum 21. Tag vor Reiseantritt mo╠łglich. Bei Preiserho╠łhungen von mehr als 5 % ist der Kunde berechtigt, ohne Gebu╠łhren vom Reisevertrag zuru╠łckzutreten oder die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen Reise zu verlangen, wenn FREIRAUM in der Lage ist, eine solche Reise ohne Mehrpreis fu╠łr den Kunden aus seinem Angebot anzubieten. Der Kunde muss diese Rechte unverzu╠łglich nach Erkla╠łrung der Preiserho╠łhung geltend machen.

 

6. Ru╠łcktritt durch den Kunden
a) Der Kunde kann jederzeit vor Beginn von der Reise oder der sonstigen Leistung zuru╠łcktreten. Es wird empfohlen, den Ru╠łcktritt schriftlich oder per Telefax gegenu╠łber FREIRAUM an FREIRAUM GmbH, B├Ąrngschwendt 6, 83324 Ruhpolding. Fon: 08663/4198969 zu erkla╠łren.
b) Tritt der Kunde vor Beginn der Reise oder der sonstigen Leistung zur├╝ck oder tritt er die Leistung nicht an, so verliert FREIRAUM den Anspruch auf den vereinbarten Preis. Stattdessen kann FREIRAUM, soweit der Ru╠łcktritt nicht von FREIRAUM zu vertreten ist oder ein Fall ho╠łherer Gewalt vorliegt, eine angemessene Entscha╠łdigung fu╠łr die bis zum Ru╠łcktritt getroffenen Vorkehrungen und seine Aufwendungen in Abha╠łngigkeit von dem jeweils vereinbarten Preis verlangen.
c) FREIRAUM kann den Entscha╠łdigungsanspruch unter Beru╠łcksichtigung der Na╠łhe des Ru╠łcktrittszeitpunkts zum vertraglich vereinbarten Beginn der Leistung in einem prozentualen Verha╠łltnis zum vereinbarten Preis pauschalieren und bei der Berechnung der Entscha╠łdigung gewo╠łhnlich ersparte Aufwendungen und gewo╠łhnlich mo╠łgliche anderweitige Verwendungen der Leistungen beru╠łcksichtigen. Die Entscha╠łdigung wird unter den vorgenannten Grundsa╠łtzen ÔÇô vorbehaltlich anderweitiger ausdru╠łcklicher Vereinbarungen in der Reisebeschreibung ÔÇô grundsa╠łtzlich wie folgt berechnet, wobei es hinsichtlich des Zeitpunkts auf den Zugang der Ru╠łcktrittserkla╠łrung bei FREIRAUM ankommt:

Gleitschirmkurse oder Fortbildungen mit Eigenanreise und ohne Unterbringung sowie Gleitschirmreisen
bis 30 Tage vor vereinbartem Reiseantritt 20 % des vereinbarten Preises,
ab dem 29. bis 15. Tag vor vereinbartem Reiseantritt 35 % des vereinbarten Preises,
ab dem 14. bis 7. Tag vor vereinbartem Reiseantritt 50 % des vereinbarten Preises,
ab dem 6. Tag vor vereinbartem Reiseantritt 70 % des vereinbarten Preises,
am Tag der Abreise oder bei Nichtantritt 100 % des vereinbarten Preises.
d) Dem Kunden bleibt unbenommen, FREIRAUM nachzuweisen, dass FREIRAUM u╠łberhaupt kein oder ein wesentlich niedrigerer Schaden entstanden ist als die geforderte Pauschale.
e) Anstatt der pauschalen Entscha╠łdigung kann FREIRAUM, die konkret entstandenen Kosten entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen als Schaden geltend machen. In diesem Fall ist FREIRAUM verpflichtet, die geforderte Entscha╠łdigung unter Beru╠łcksichtigung der ersparten Aufwendungen und einer etwaigen, anderweitigen Verwendung der Leistungen konkret zu beziffern und zu belegen.
f) Das gesetzliche Recht des Kunden einen Ersatzteilnehmer zu stellen, bleibt durch die vorstehenden Bedingungen unberu╠łhrt. Der Ersatzteilnehmer muss ebenfalls die Voraussetzungen fu╠łr die Teilnahme gem. Ziffer 4 dieser AGB erfu╠łllen. Tritt ein Dritter in den Vertrag ein, so haften der Dritte und der Kunde gegenu╠łber FREIRAUM als Gesamtschuldner fu╠łr den Reisepreis und gegebenenfalls durch den Eintritt des Dritten entstehende Mehrkosten.
g) Bei einer Storno des Kunden, kann FREIRAUM  auch den vollen Kurs oder Reisepreis berrechnen.

 

7. Umbuchungen
a) Bei Gleitschirmkursen, Fortbildungen mit Eigenanreise und ohne Unterbringung sowie bei gebuchten Tandemflu╠łgen ist der Kunde berechtigt, die von ihm gebuchte Veranstaltung bis 30 Tage vor vereinbartem Antritt aus perso╠łnlichen Gru╠łnden einmalig um bis zu 15 Monate zu verschieben, ohne dass dem Kunden von FREIRAUM gesonderte Kosten in Rechnung gestellt werden, vorausgesetzt FREIRAUM ist in der Lage, dem Kunden einen solchen Gleitschirmkurs, eine solche Fortbildung oder einen Tandemflug ohne Mehrpreis aus seinem Angebot anzubieten.
b) Die vom Kunden bereits geleistete Zahlung fu╠łr eine Teilnahme an der gleichen Veranstaltung zu einem spa╠łteren Termin bleibt bestehen. Nach Ablauf von 15 Monaten ohne Nachholung der durch den Kunden verschobenen Leistung verbleibt die vom Kunden geleistete Zahlung bei FREIRAUM.
c) Allgemein bei allen Gleitschirmreisen sowie ab dem 29. Tag vor vereinbartem Antritt des urspru╠łnglichen Gleitschirmkurses, der Fortbildung mit Eigenanreise und ohne Unterbringung oder des gebuchten Tandemfluges ist eine Umbuchung nur in Form eines Ru╠łcktritts vom urspru╠łnglichen Vertrag nach den vorgenannten Grundsa╠łtzen der Ziffer 6 und einer entsprechenden Neuanmeldung mo╠łglich.
d) Alternativ steht es dem Kunden frei, fu╠łr die urspru╠łngliche Reise oder Veranstaltung einen die Voraussetzungen der Ziffer 4 dieser AGB entsprechenden Ersatzteilnehmer zu stellen. Tritt ein Dritter in den urspru╠łnglichen Vertrag ein, so haften der Dritte und der Kunde gegenu╠łber FREIRAUM als Gesamtschuldner fu╠łr den Reisepreis und gegebenenfalls durch den Eintritt des Dritten entstehende Mehrkosten.
e) Umbuchungen durch Kunden haben aus Gru╠łnden der Beweisfu╠łhrung schriftlich vorgenommen zu werden.
f) Bei einer Storno des Kunden, kann FREIRAUM  auch den vollen Kurs oder Reisepreis berrechnen.

 

8. Ru╠łcktritt durch FREIRAUM wegen Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl
a) FREIRAUM ist berechtigt, bis 14 Tage vor Kurs-, Fortbildungs- oder Reisebeginn bei Nichterreichen einer ausgeschriebenen oder beho╠łrdlich festgelegten Mindestteilnehmerzahl vom Vertrag zuru╠łckzutreten, wenn in der Ausschreibung (Reisebeschreibung) und in der Buchungsbesta╠łtigung fu╠łr die entsprechende Veranstaltung auf eine Mindestteilnehmerzahl hingewiesen und diese Zahl sowie der Zeitpunkt, bis zu welchem vor Kurs-, Fortbildungs- oder Reisebeginn die Ru╠łcktrittserkla╠łrung zugegangen sein muss, ausdru╠łcklich angegeben wurden.
b) FREIRAUM ist verpflichtet, den Kunden unverzu╠łglich nach Eintritt der Voraussetzung fu╠łr die Nichtdurchfu╠łhrbarkeit der Veranstaltung in Kenntnis zu setzen und ihm die Ru╠łcktrittserkla╠łrung zuzuleiten.
c) Vom Kunden bereits geleistete Zahlungen werden diesem umgehend zuru╠łckerstattet.

 

9. Ku╠łndigung durch FREIRAUM aus verhaltensbedingten Gru╠łnden
a) FREIRAUM kann den Vertrag ohne Einhaltung einer Frist ku╠łndigen, wenn der Kunde ungeachtet einer Abmahnung von FREIRAUM eine Veranstaltung nachhaltig sto╠łrt oder wenn er sich in solchem Ma├če vertragswidrig verha╠łlt, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist.
b) Ku╠łndigt FREIRAUM, so beha╠łlt FREIRAUM den Anspruch auf den vereinbarten Preis. FREIRAUM muss sich jedoch den Wert der ersparten Aufwendungen sowie diejenigen Vorteile anrechnen lassen, die aus einer anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistungen erlangt werden.

 

10. Aufhebung des Vertrages wegen ho╠łherer Gewalt
a) Wird die Durchfu╠łhrung der vereinbarten Veranstaltung (Kurs, Fortbildung, Tandemflug, Reise) infolge bei Vertragsabschluss nicht voraussehbarer ho╠łherer Gewalt erheblich erschwert, gefa╠łhrdet oder beeintra╠łchtigt, so ko╠łnnen sowohl FREIRAUM als auch der Kunde den Vertrag ku╠łndigen.
b) Wird der Vertrag wegen ho╠łherer Gewalt geku╠łndigt, so verliert FREIRAUM den Anspruch auf den vereinbarten Preis, kann jedoch fu╠łr die bereits erbrachten oder zur Beendigung der Veranstaltung noch zu erbringenden Leistungen eine dem ÔÇô im Verha╠łltnis des Wertes der vereinbarten Veranstaltung im mangelfreien Zustand herabgesetzten ÔÇô tatsa╠łchlichen Wert entsprechende Entscha╠łdigung verlangen.
c) FREIRAUM ist verpflichtet, die infolge der Aufhebung des Vertrags notwendigen Ma├čnahmen zu treffen, insbesondere, falls der Vertrag die Ru╠łckbefo╠łrderung umfasste, den Kunden zuru╠łckzubefo╠łrdern. Die Mehrkosten fu╠łr die Ru╠łckbefo╠łrderung sind von den Parteien je zur Ha╠łlfte zu tragen. Im U╠łbrigen fallen die Mehrkosten dem Kunden zur Last.

 

11. Wetter
a) Falls im Rahmen der Ausbildung zur A-Lizenz witterungsbedingt flugpraktische Kursabschnitte nicht durchgefu╠łhrt werden ko╠łnnen, kann der Kursteilnehmer die fehlenden Flu╠łge und ausgeschiedenen Leistungen innerhalb von 15 Monaten ab Kursbeginn nachholen, vorausgesetzt FREIRAUM ist in der Lage, dem Kunden einen entsprechenden Gleitschirmkurs aus seinem Angebot anzubieten. Dies gilt bei vereinbarten Tan- demflu╠łgen entsprechend.
b) Fu╠łr Inhaber der A-Lizenz oder der B-Lizenz oder eines vergleichbaren Luftfahrerscheines erfolgt die Teilnahme an den Fortbildungen und Urlaubsreisen von FREIRAUM wetterbezogen auf eigenes Risiko. In den Ausschreibungen (Reise- beschreibungen) fu╠łr Fortbildungen und Urlaubsreisen angege- bene Flugtage sind unverbindlich und dienen lediglich als Anhaltspunkt. Ein Anspruch auf eine bestimmte Anzahl an Flugtagen bei einer Fortbildung oder einer Urlaubsreise besteht nicht. Dies gilt lediglich in denjenigen Fa╠łllen nicht, soweit eine bestimmte Anzahl an Flugtagen ausdru╠łcklich als ÔÇ×garantiertÔÇť angegeben wird.
c) Es obliegt dem jeweiligen Kursleiter, den Flugbetrieb abha╠łngig von den Wetterbedingungen jederzeit abzua╠łndern oder einzustellen.

 

12. Nicht in Anspruch genommene Leistungen
a) Nimmt der Kunde einzelne Veranstaltungsleistungen, die ihm ordnungsgema╠ł├č angeboten wurden, aus Gru╠łnden, die ihm zuzurechnen sind, nicht in Anspruch, hat er keinen Anspruch auf anteilige Erstattung des Veranstaltungspreises.
b) FREIRAUM wird sich bei den Leistungstra╠łgern um Erstattung der ersparten Aufwendungen bemu╠łhen. Dies gilt nicht, wenn es sich um vo╠łllig unerhebliche Leistungen handelt oder wenn einer Erstattung gesetzliche oder beho╠łrdliche Bestimmungen entgegenstehen.

 

13. Gewa╠łhrleistung
a) Wird eine Veranstaltung nicht oder nicht vertragsgema╠ł├č erbracht, kann der Kunde Abhilfe verlangen. FREIRAUM kann die Abhilfe verweigern, wenn sie einen unverha╠łltnisma╠ł├čigen Aufwand erfordert. Bei eventuell auftretenden Leistungssto╠łrungen ist der Kunde verpflichtet, im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen alles zu tun, um zu einer Behebung der Sto╠łrung beizutragen und eventuell entstehenden Schaden gering zu halten.
b) Der Kunde kann eine Minderung des Preises verlangen, falls Veranstaltungen nicht vertragsgema╠ł├č erbracht worden sind und er es nicht schuldhaft unterlassen hat, den Mangel unverzu╠łglich (ohne schuldhaftes Zo╠łgern) FREIRAUM gegenu╠łber anzuzeigen, wobei dies auch gegenu╠łber dem von FREIRAUM eingesetzten Reiseleiter vor Ort erfolgen kann. Der Preis ist verha╠łltnisma╠ł├čig herabzusetzen, wobei der Wert der gebuchten Veranstaltung und der erbrachten Leistungen ma├čgeblich ist.
c) Wird eine Veranstaltung infolge eines Mangels erheblich beeintra╠łchtigt und leistet FREIRAUM innerhalb einer angemessenen Frist keine Abhilfe, kann der Kunde im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen den Vertrag ku╠łndigen. Dasselbe gilt, wenn dem Kunden die Veranstaltung infolge eines Mangels aus wichtigem, FREIRAUM erkennbarem Grund nicht zuzumuten ist. Der Bestimmung einer Frist fu╠łr die Abhilfe bedarf es nur dann nicht, wenn Abhilfe unmo╠łglich ist oder von FREIRAUM verweigert wird oder wenn die sofortige Ku╠łndigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse des Kunden gerechtfertigt ist. Wird der Vertrag hiernach entsprechend aufgehoben, beha╠łlt der Reisende den Anspruch auf Ru╠łckbefo╠łrderung. Er schuldet FREIRAUM nur den auf die in Anspruch genommenen Leistungen entfallenden Teil des Reisepreises, sofern diese Leistungen fu╠łr ihn von Interesse waren.
d) Bei einem Mangel der Veranstaltung kann der Kunde unbeschadet der Minderung oder der Ku╠łndigung Schadenersatz verlangen, es sei denn, der Mangel der Veranstaltung beruht auf einem Umstand, den FREIRAUM nicht zu vertreten hat.

 

14. Beschra╠łnkung der Haftung
a) Die vertragliche Haftung von FREIRAUM ist fu╠łr Scha╠łden, die nicht aus der Verletzung des Lebens, des Ko╠łrpers oder der Gesundheit resultieren, auf den dreifachen Reisepreis beschra╠łnkt, soweit ein Schaden des Kunden weder vorsa╠łtzlich noch grob fahrla╠łssig herbeigefu╠łhrt wurde, oder FREIRAUM fu╠łr einen dem Kunden entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungstra╠łgers verantwortlich ist. Mo╠łglicherweise daru╠łber hinausgehende Anspru╠łche nach dem Montrealer U╠łbereinkommen bzw. dem Luftverkehrsgesetz bleiben von der Beschra╠łnkung unberu╠łhrt.
b) Die deliktische Haftung fu╠łr Sachscha╠łden, welche nicht auf Vorsatz oder grober Fahrla╠łssigkeit beruhen, ist auf den dreifachen Reisepreis beschra╠łnkt. Die Haftungsho╠łchstsumme gilt jeweils je Kunde und Reise. Mo╠łglicherweise daru╠łber hinausgehende Anspru╠łche im Zusammenhang mit Reisegepa╠łck nach dem Montrealer U╠łbereinkommen bleiben von der Beschra╠łnkung unberu╠łhrt.
c) Sind in internationalen U╠łbereinkommen oder auf solchen beruhenden Vorschriften fu╠łr Leistungstra╠łger des Veranstalters Haftungsbeschra╠łnkungen vorgesehen, kann sich FREIRAUM als Veranstalter bei entsprechenden Schadensfa╠łllen auf diese berufen.
d) FREIRAUM haftet nicht fu╠łr Leistungssto╠łrungen, Personen- und Sachscha╠łden im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden, wenn diese Leistungen in der Ausschreibung (Reisebeschreibungen) und in der Buchungsbesta╠łtigung ausdru╠łcklich und unter Angabe des vermittelten Vertrags als Fremdleistungen so eindeutig gekennzeichnet werden, dass sie fu╠łr den Kunden erkennbar nicht Bestandteil der Leistungen von FREIRAUM sind. FREIRAUM haftet jedoch fu╠łr Leistungen, welche die Befo╠łrderung von Kunden vom ausgeschriebenen Ausgangsort der Reise zum ausgeschriebenen Zielort, Zwischenbefo╠łrderungen wa╠łhrend der Reise und die Unterbringung wa╠łhrend der Reise beinhalten sowie wenn und insoweit fu╠łr einen Schaden des Kunden die Verletzung von Hinweis-, Aufkla╠łrungs- oder Organisationspflichten durch FREIRAUM ursa╠łchlich geworden ist. Hierbei gelten jedoch ebenfalls die unter Ziffer 14 a) bis c) geregelten Haftungsbeschra╠łnkungen.

 

15. Geltendmachung von Anspru╠łchen
a) Anspru╠łche nach den ┬ž┬ž 651c bis f BGB wegen nicht vertragsgema╠ł├čer Erbringung einer Reise hat der Kunde innerhalb eines Monates nach der vertraglich vorgesehenen Beendigung der Veranstaltung gegenu╠łber FREIRAUM geltend zu machen. Die Geltendmachung kann fristwahrend gegenu╠łber FREIRAUM GmbH, B├Ąrngschwendt 6, 83324 Ruhpolding erfolgen. Sie ist formlos mo╠łglich, es wird aber empfohlen, etwaige Anspru╠łche schriftlich geltend zu machen.
b) Die vorgenannte Frist gilt auch fu╠łr die Anmeldung von Gepa╠łckscha╠łden oder Zustellungsverzo╠łgerungen beim Gepa╠łck im Zusammenhang mit Flugreisen, wenn Gewa╠łhrleistungsrechte aus den ┬ž┬ž 651c Abs. 3, 651d, 651e Abs. 3 und 4 BGB geltend gemacht werden. Ein Schadenersatzanspruch wegen Gepa╠łckbescha╠łdigung ist binnen 7 Tagen, ein Schadenersatz- anspruch wegen Gepa╠łckverspa╠łtung binnen 21 Tagen nach Ausha╠łndigung geltend zu machen.
c) Die vorgenannten Fristen beginnen, soweit nicht ausdru╠łcklich anders vereinbart, mit dem Tag, der dem Tag des vertraglichen Reiseendes folgt. Fa╠łllt der letzte Tag der Frist auf einen Sonntag, einen am Erkla╠łrungsort staatlich anerkannten allgemeinen Feiertag oder einen Samstag, so tritt an die Stelle eines solchen Tages der na╠łchste Werktag. Nach Ablauf der Frist kann der Kunde Anspru╠łche nur geltend machen, wenn er ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist gehindert wurde.

 

16. Verja╠łhrung
a) Anspru╠łche des Kunden nach den ┬ž┬ž 651c bis f BGB aus der Verletzung des Lebens, des Ko╠łrpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsa╠łtzlichen oder fahrla╠łssigen Pflichtverletzung von FREIRAUM oder einer ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfu╠łllungsgehilfen beruhen, verja╠łhren in zwei Jahren. Dies gilt auch fu╠łr Anspru╠łche auf Ersatz sonstiger Scha╠łden, die auf einer vorsa╠łtzlichen oder grob fahrla╠łssigen Pflichtverletzung von FREIRAUM oder einer ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfu╠łllungsgehilfen beruhen.
b) Alle u╠łbrigen Anspru╠łche verja╠łhren nach einem Jahr.
c) Die Verja╠łhrung nach den Ziffern 16 a) und b) beginnt mit dem Tag, der dem Tag des vertraglichen Reise- oder Veranstaltungsendes folgt. Fa╠łllt der letzte Tag auf einen Sonntag, einen am Erkla╠łrungsort staatlich anerkannten allgemeinen Feiertag oder an einem Sonnabend, so tritt an die Stelle eines solchen Tages der na╠łchste Werktag.

 

17. Scha╠łden und Verlust der Ausru╠łstung
a) FREIRAUM haftet nicht bei Verlust, Diebstahl oder Bescha╠łdigung des Eigentums des Kunden. Die Teilnahme des Kunden erfolgt insoweit auf eigene Gefahr. Dieser Haftungsausschluss gilt nicht, soweit der Verlust, Diebstahl oder die Bescha╠łdigung auf einem Verschulden von FREIRAUM beruht.
b) Verlust und Bescha╠łdigungen flugschuleigener Ausru╠łstungsteile sind vom Kunden zu ersetzen, soweit dieser den Schaden zu vertreten hat. FREIRAUM u╠łbernimmt Kosten bei Scha╠łden nur wa╠łhrend der 4-ta╠łgigen Grundausbildung, es sei denn der Schaden entstand wegen Nichtbefolgung von Anweisungen des FREIRAUM-Personals.

 

18. Informationspflichten u╠łber die Identita╠łt des ausfu╠łh- renden Luftfahrtunternehmens
a) Die EU-Verordnung zur Unterrichtung von Flugga╠łsten u╠łber die Identita╠łt des ausfu╠łhrenden Luftfahrtunternehmens verpflichtet FREIRAUM als Reiseveranstalter, den Kunden u╠łber die Identita╠łt der ausfu╠łhrenden Fluggesellschaft sa╠łmtlicher im Rahmen der gebuchten Reise zu erbringenden Flugbefo╠łrderungsleistungen bei der Buchung zu informieren. Steht bei der Buchung die ausfu╠łhrende Fluggesellschaft noch nicht fest, so ist FREIRAUM verpflichtet, dem Kunden die Fluggesellschaft bzw. die Fluggesellschaften zu nennen, die wahrscheinlich den Flug durchfu╠łhren wird bzw. werden. Sobald FREIRAUM wei├č, welche Fluggesellschaft den Flug durchfu╠łhren wird, muss FREIRAUM den Kunden informieren. Wechselt die dem Kunden als ausfu╠łhrende Fluggesellschaft genannte Fluggesellschaft, muss FREIRAUM den Kunden u╠łber den Wechsel informieren. FREIRAUM muss unverzu╠łglich alle angemessenen Schritte einleiten, um sicherzustellen, dass der Kunde so rasch wie mo╠łglich u╠łber den Wechsel unterrichtet wird.
b) Die Liste der Luftfahrtunternehmen, gegen die in der EU eine Betriebsuntersagung ergangen ist, kann u╠łber die Internetseite http://www.lba.de abgerufen werden.

 

19. Pass-, Visa- und Gesundheitsbestimmungen
a) Der Kunde hat sorgfa╠łltig auf die in den Reisebeschreibungen von FREIRAUM gegebenen Hinweise auf Pass-, Visa- und Gesundheitsbestimmungen und auf etwaige A╠łnderungen in spa╠łteren Mitteilungen zu achten. Diese Informationen gelten fu╠łr die Bu╠łrger der Bundesrepublik Deutschland, sofern sie im Besitz eines von ihr ausgestellten Passes oder Personalausweises sind. Fu╠łr Angeho╠łrige anderer Staaten gibt das zusta╠łndige Konsulat Auskunft. Dabei wird davon ausgegangen, dass keine Besonderheiten in der Person des Reiseteilnehmers und Mitreisenden (z.B. Doppelstaatsangeho╠łrigkeit, Staatenlosigkeit) vorliegen.
b) Der Kunde ist fu╠łr die Einhaltung aller fu╠łr die Durchfu╠łhrung der Reise wichtigen Vorschriften selbst verantwortlich. Alle Nachteile, insbesondere die Zahlung von Ru╠łcktrittskosten, die aus der Nichtbefolgung dieser Vorschriften erwachsen, gehen zu seinen Lasten, ausgenommen wenn sie durch eine schuldhafte Falsch- oder Nichtinformation von FREIRAUM bedingt sind.
c) Der Kunde hat FREIRAUM insbesondere rechtzeitig zu unterrichten, wenn ihm erforderliche Reiseunterlagen nicht innerhalb der mitgeteilten Frist bzw. nicht bis spa╠łtestens 14 Tagen vor Antritt einer Reise zugegangen sind.

 

20. Versicherungen
a) Fu╠łr Schulungen, Fortbildungen, Reisen und Tandemflu╠łge bestehen fu╠łr FREIRAUM die gesetzlich vorgeschriebenen Haftpflicht-Versicherungsvertra╠łge. Unter anderem besteht eine Gleitschirm-Halterhaftpflichtversicherung fu╠łr die von FREIRAUM zu Schulungszwecken oder fu╠łr Tandemflu╠łge genutzten und/oder Kunden als Leihausru╠łstung zur Verfu╠łgung gestellten FREIRAUM eigenen Gleitschirme. Die Halter- Haftpflichtversicherung deckt Scha╠łden von nicht im Luftfahrzeug befo╠łrderten Personen und Sachen Dritter, die durch den Betrieb des Luftfahrzeugs verursacht worden sind. Bei Verwendung von kundeneigenen Gleitschirmen oder Gleitschirmen Dritter durch den Kunden hat der Kunde sicherzustellen, dass hinsichtlich der Gleitschirme eine Zulassung, eine entsprechende Gleitschirm-Halterhaftpflichtversicherung und ein gu╠łltiger Zwei-Jahres-Check bestehen.
b) Weitergehende Versicherungsvertra╠łge insbesondere solche zur Absicherung der Haftpflicht des Kunden bestehen u╠łber FREIRAUM nicht.
c) Der Krankenversicherungsschutz des Kunden besteht grundsa╠łtzlich weiter, da Gleitschirmfliegen nicht als sogenannte Gefahrensportart eingestuft wird. Zusa╠łtzliche perso╠łnliche Versicherungen wie Unfall- oder Lebensversicherung sind u╠łber das Gleitschirmfliegen zu informieren. Bei bestehenden Versicherungen wird dies in der Regel widerspruchslos akzeptiert. Bei der Unfallversicherung sind eventuell Mehrbeitra╠łge fu╠łr Flugsport zu bezahlen.
d) Fu╠łr Auslandsreisen und Fortbildungskurse im Ausland empfiehlt FREIRAUM den Kunden insbesondere den Abschluss einer Auslandskrankenversicherung sowie einer Reiseru╠łcktrittsversicherung.

 

21. Sonstiges
a) Auf das Vertragsverha╠łltnis zwischen dem Kunden und FREIRAUM findet ausschlie├člich deutsches Recht Anwendung.
b) Nebenabreden und A╠łnderungen des Vertrages bedu╠łrfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Dieses Formerfordernis kann weder mu╠łndlich noch stillschweigend aufgehoben oder au├čer Kraft gesetzt werden.
c) Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden oder eine Lu╠łcke enthalten, so bleiben die u╠łbrigen Bestimmungen hiervon unberu╠łhrt. Die Parteien verpflichten sich, anstelle der unwirksamen Regelung eine solche gesetzlich zula╠łssige Regelung zu treffen, die dem rechtlichen Sinn und wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Regelung am na╠łchsten kommt, bzw. diese Lu╠łcke ausfu╠łllt.

22. Widerrufsrecht

 

  1. Ausnahmen bzw. Einschr├Ąnkungen des Widerrufsrechts:

 

  1. Ein Widerrufsrecht f├╝r Verbraucher besteht gem. ┬ž 312 g Abs. 2 Satz 1 Ziffer 9 BGB nicht bei Vertr├Ągen zur Erbringung von Dienstleistungen in den Bereichen Beherbergung zu anderen Zwecken als zu Wohnzwecken, Bef├Ârderung von Waren, Kraftfahrzeugvermietung, Lieferung von Speisen und Getr├Ąnken sowie zur Erbringung weiterer Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbet├Ątigungen, wenn der Vertrag f├╝r die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht.

 

Das bedeutet, soweit FREIRAUM Gleitschirmkurse oder Fortbildungen mit Eigenanreise und ohne Unterbringung anbietet, besteht dann kein Widerrufsrecht f├╝r den Verbraucher, wenn der Vertrag f├╝r die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht und FREIRAUM seine begrenzten Ressourcen f├╝r den vertraglich vereinbarten Termin oder Zeitraum f├╝r den Verbraucher bereith├Ąlt. Jede Buchung solcher Gleitschirmkurse oder Fortbildungen ist damit unmittelbar nach Auftragsbest├Ątigung durch FREIRAUM bindend. Ein R├╝cktritt des Verbrauchers ist lediglich unter den Voraussetzungen/Bedingungen gem. Ziffer 6 der FREIRAUM-AGB m├Âglich.

 

 

  1. Im Falle von Vertr├Ągen ├╝ber Reiseleistungen nach ┬ž 651 a BGB besteht gem. ┬ž 312 Abs. 2 Ziffer 4 i.V.m. ┬ž 312 g Abs. 2 Satz 2 BGB bei Vertr├Ągen, die im Fernabsatz geschlossen wurden, kein Widerrufsrecht des Verbrauchers. Auch bei au├čerhalb von Gesch├Ąftsr├Ąumen geschlossenen Vertr├Ągen ├╝ber Reiseleistungen nach ┬ž 651 a BGB, besteht dann kein Widerrufsrecht des Verbrauchers, wenn die m├╝ndlichen Verhandlungen, auf denen der Vertragsschluss beruht, auf vorhergehende Bestellung des Verbrauchers gef├╝hrt worden sind.

 

Dies bedeutet, soweit FREIRAUM Gleitschirmreisen anbietet, besteht dann kein Widerrufsrecht f├╝r den Verbraucher, wenn die Vertragserkl├Ąrungen ├╝ber Fernkommunikationsmittel (z.B. E-Mail, Internetseite von FREIRAUM) erfolgten bzw. der Vertragsschluss au├čerhalb von Gesch├Ąftsr├Ąumen aufgrund vorhergehende Bestellung des Verbrauchers vorgenommen wurde. Jede Buchung solcher Gleitschirmreisen ist damit unmittelbar nach Auftragsbest├Ątigung durch FREIRAUM bindend. Ein R├╝cktritt des Verbrauchers ist lediglich unter den Voraussetzungen/Bedingungen gem. Ziffer 6 der FREIRAUM-AGB┬┤s m├Âglich.

Stand 2018/19